FC Wörrstadt Logo
Sponsoren
ONLINEGARTENMARKT.DE
Am vergangenen Sonntag traten die erste Garde des FC Wörrstadt und die FC Legends in einem internen Testspiel gegeneinander an.

In dem zweimal 30-Minutenspiel ließen die Senioren unter neuer Führung von Stefan Hawig nichts anbrennen und gingen vor zahlreicher heimischer Kulisse bereits in der ersten Hälfte mit 3:0 in Führung, welches auch gleichzeitig den Endstand der Partie markierte.

Die Torschützen der Partie waren:
1:0 Patric Fricke, 2:0 Adrian Husch, 3:0 Adrian Husch

Das nächste Testspiel zur Wintervorbereitung bestreitet der FC Wörrstadt am 11.02.2023 um 15:00 Uhr daheim gegen den A-Ligisten TV Freimersheim.
Der FC Wörrstadt startet in seine Wintervorbereitung der Saison 22/23. Beginn ist der kommende Donnerstag 02.02.2023 ab 19:30 Uhr am Neuborn.

Getestet werden bis zum ersten Spiel am 12.03.2022 u.A. gegen den TV Freimersheim, FSV Nieder-Olm II sowie TSV Armsheim II.

Die regulären Trainingszeiten sind wie gehabt jeden Dienstag und Donnerstag um 19:30 Uhr. Interessierte sind gerne willkommen.
Stefan Hawig übernimmt zur Winterpause 2022/23 den FC Wörrstadt.

Der Ex-Wiesbachtaler trainierte zuvor bis Saisonende 2021/22 die zweite Garde der SG Wiesbachtal und wird nun mit sofortiger Wirkung Cheftrainer bei den Neubornstädtern. "Ich freue mich nach der kurzen spielfreien Zeit, wieder als Trainer an der Seitenlinie stehen zu dürfen!", wird der 41-jährige begeistert zitiert.

"Mit Stefan Hawig haben wir kurzfristig eine super Lösung gefunden, welche unsere hohe Erwartung ausfüllt!", so FCW-Präsident Michael Albrecht. "Er kennt den Fussball, den wir spielen wollen und hat sich bereits im Vorfeld mit dem Verein, der Mannschaft und einzelnen Spielern befasst." Wörrstadt`s sportliche Leitung Ingmar Meckel-Stahl ergänzt: "Zudem kennt er die Region Alzey-Worms bestens und ist gut vernetzt, um die Mannschaft auf die Liga und kommende Gegner einzustellen. Wir sind überzeugt, dass er somit an unsere aktuellen Erfolge anknüpfen wird!".

Stefan Hawig wird der Mannschaft und den Mitgliedern auf der Weihnachtsfeier offiziell vorgestellt. Der FC Wörrstadt wünscht seinem neuen Trainer viel Erfolg und freut sich auf die Zusammenarbeit!

Kevin Tscheuschner legt sein Amt als Trainer beim FC Wörrstadt nieder.

Der 39-jährige Coach verlässt überraschend nach 2,5 Jahren die Neubornstädter auf eigenen Wunsch und folgt somit dem Ruf der Spvgg. Essenheim, wo er bereits bis 2019 langjährig als Spieler und zuletzt auch Trainer tätig war.

Seit Amtsantritt beim FC Wörrstadt kann Tscheuschner auf eine erfolgreiche Zeit zurückblicken: Zur Saison 2020/21 übernahm er den frisch in die B-Klasse aufgestiegenen Fußballclub. Er führte und formte die Mannschaft durch zwei von Pandemie geplagten Jahre zu einer soliden, konkurrenzfähigen Elf hielt und etablierte diese in der Liga.

Aktuell belegt der FC Wörrstadt in seiner dritten B-Klassensaison mit 19 Punkten aus 12 Spielen Platz 5 in der B-Klasse Alzey-Worms.

Der Verein bedankt sich für die Zusammenarbeit & das Engagement und wünscht Kevin Tscheuschner viel Erfolg bei seiner alten und neuen Wirkungsstätte.

Die Nachfolgesuche soll noch 2022 beendet sein.
Der FC Wörrstadt setzt seine Siegesserie fort und fährt gegen die SG Wendelsheim/Kriegsfeld einen unter dem Strich verdienten 2:4 (1:3) Auswärtserfolg ein.

Bereits nach sechs Minuten ebnete Artur Preis den Weg zum Auswärtssieg als er aus kurzer Distanz den Keeper der SG überwand. Der FC versuchte nachzulegen, verpasste aber durch Preis den weiteren Treffer (23.) ehe die SG Wendelsheim/Kriegsfeld den Ausgleich schaffte (26.). Die Neubornstädter ließen trotz des Gegentreffers nicht locker und so gelang durch einen Doppelschlag von Matthias Willwerding die Führung zurückzuholen (31.) und auszubauen (39.). Max Berkefeld verpasste in der 44. Minute einen weitern Treffer. So ging es mit einer bequemen Halbzeitführung in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel kam die SG Wendelsheim/Kriegsfeld besser aus der Kabine und schaffte den, aufgrund des betriebenen Aufwands verdienten, Anschlusstreffer in der 54. Spielminute. Beide Mannschaften kämpften fortan mit offenen Visier, ehe nach einem verunglückten Klärungsversuche ein von Kevin Tscheuschner abgefälschter Ball im gegnerischen Netz zum 4:2 aus Wörrstädter Sicht landete (68.). Ein weiterer Lattentreffer von Tscheuschner fand leider nicht den weiteren Weg ins Tor. Somit fuhr der FC Wörrstadt seinen fünften Sieg in Folge ein und setzt sich über die Winterpause in der oberen Tabellenhälfte auf Platz 5 mit 19 Punkten fest.