Der FC Wörrstadt drehte einen 0:2 Rückstand und gewann gegen den TSV Armsheim II mit 5:2 (1:2). Nach sieben Spielen haben die Neubornstädter 14 Punkte auf dem Konto und belegen den vierten Tabellenplatz der C-Klasse Alzey-Worms Mitte.

Neben Andreas Panhof und Wartan Kronhardt standen gleich zwei Akteure auf dem Platz, welche noch letzte Saison das FCW Trikot trugen. Auch der verletzte wieder Armsheimer und letztjährige FCW-Torschützenkönig Alexander Zwirner verfolgte die Partie vom Spielfeldrand aus, diesem der FC Wörrstadt von dieser Stelle aus nochmals Alles Gute und weiterhin eine erfolgreiche Genesung wünscht. Zum Spiel: Die Hausherren kamen nicht gut in die Partie und lagen nach 20 Minuten bereits mit 0:2 hinten (10./17.). Zwei Wechsel und eine Systemumstellung brachten den Fußballclub jedoch zurück in die Erfolgsspur, der fortan das Spielgeschehen bestimmte. Soeren Haußig traf in der 41. Spielminute zum 1:2 Anschluss, das 2:2 kurz vor der Halbzeit wurde aufgrund einer vermeidlichen Abseitsstellung nicht gegeben.

Nach dem Seitenwechsel drängte der FCW weiterhin auf das Tor der Gäste, nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff sorgte Michael Schaaf für den 2:2 Ausgleich (47.). Die Partie wurde fortan ruppiger geführt, der Schiedsrichter zückte vermehrt den gelben Karton, Armsheim dezimierte sich zudem nach gelb-rot in der 56. Spielminute. In der 70. Spielminute drehte der FCW schließlich das Spiel, der eingewechselte Frank Müller traf zum 3:2, Pascal Bürky legte sieben Minuten später das 4:2 nach (77.). Armsheims Torwart sah nach zu lautstarkem Protest die Ampelkarte (78.). Gegen nur noch neun Armsheimer setzte Andreas Baade den Schlusspunkt mit dem 5:2 Endstand in der 89. Spielminute.