Der FC Wörrstadt musste sich gegen B-Klassist TV Sulzheim mit 2:7 (1:2) geschlagen geben und verabschiedet sich in der dritten Runde des Bitburger Kreispokals.

Die Gäste gingen am Donnerstagabend in der 9. Spielminute in Führung, Michael Schmuck antwortete nur zwölf Minuten später mit dem 1:1 Ausgleich (21.). Kurz vor der Halbzeit gelang die erneute etwas glückliche Gästeführung nach einem verwerteten Abpraller (40.).

In der Halbzeit wurde das FCW-Spielsystem umgestellt, die Hausherren wirkten nach Wiederanpfiff deutlich agiler und spielbestimmender. Der Aufwand wurde prompt mit dem 2:2 nach einem starken Spielzug und Abschluss durch Adrian Husch in der 50. Spielminute belohnt. Nach einer gespielten Stunde bekamen die Zuschauer am Neuborn ein Spiel auf Augenhöhe zu sehen, Wörrstadt traft zudem das Lattenkreuz bzw. den Pfosten. Ein Eigentor (60.) sowie das gleich darauffolgende 2:4 (62.) durch Sulzheims 4-Tore Mann Dzaferi brachten den FCW jedoch aus dem Konzept. Sulzheim gelangen drei weitere Treffer (76., 78., 85.) und ließen das Ergebnis bis zum Schluss auf 2:7 ansteigen.

Der Sieg des TV Sulzheim geht in Ordnung ist jedoch mit einigen Toren zu hoch ausgefallen, da der FCW bis zur 60. Spielminute sich ein Duell auf Augenhöhe lieferte aber im letzten Drittel zu viel abnehmen ließ.